Suchergebnisse zu 
Logo

Investitionen und Akquisitionen

Im Jahr 2013 hat der Fresenius-Konzern 3.827 Mio € (2012: 4.179 Mio €) investiert. Die Investitionen in Sachanlagen stiegen auf 1.073 Mio € (2012: 1.007 Mio €). Sie lagen mit 5,3 % in der von uns anvisierten Größenordnung von rund 5 % vom Umsatz (2012: 5,2 %) und überstiegen deutlich die Abschreibungen in Höhe von 843 Mio €. Damit sichern sie den langfristigen Werterhalt und die Expansion des Unternehmens. Die für Akquisitionen eingesetzten Mittel betrugen 2.754 Mio € (2012: 3.172 Mio €). Von der Gesamtinvestitionssumme entfielen demnach 28 % auf Sachanlagen und 72 % auf Akquisitionen.

INVESTITIONEN UND AKQUISITIONEN


in Mio €20132012Veränderung
Investitionen Sachanlagen1.0731.0077 %
davon Erhaltungsinvestitionen49 %50 %
davon Erweiterungsinvestitionen51 %50 %
Investitionen Sachanlagen in % vom Umsatz5,35,2
Akquisitionen2.7543.172- 13 %
Investitionen und Akquisitionen gesamt3.8274.179- 8 %

in Mio €20132012Veränderung
Investitionen Sachanlagen1.0731.0077 %
davon Erhaltungsinvestitionen49 %50 %
davon Erweiterungsinvestitionen51 %50 %
Investitionen Sachanlagen in % vom Umsatz5,35,2
Akquisitionen2.7543.172- 13 %
Investitionen und Akquisitionen gesamt3.8274.179- 8 %

Die unten stehende Tabelle zeigt die Verteilung der Investitionen nach Unternehmensbereichen. Die folgende Grafik macht die regionale Aufteilung der Investitionsmittel deutlich.

Die Mittelabflüsse für Akquisitionen betrafen alle vier Unternehmensbereiche:

Fresenius Medical Care investierte überwiegend in den Erwerb von Dialysekliniken und die Erweiterung des Geschäfts mit Labordienstleistungen.

Fresenius Kabi erwarb Produktionsstätten in Indien und China sowie Compounding-Zentren in Deutschland.

Fresenius Helios hat im Rahmen einer Treuhandvereinbarung eine Anzahlung in Höhe von 2,18 Mrd € für den Erwerb von Kliniken und Medizinischen Versorgungszentren der Rhön- Klinikum AG geleistet. Darüber hinaus erwarb Fresenius Helios ein Krankenhaus in Nordrhein-Westfalen.

Fresenius Vamed erwarb drei Krankenhäuser in Tschechien.

Wir haben folgende wesentliche Sachanlageinvestitionen durchgeführt:

  • Modernisierung bestehender und Einrichtung neuer Dialysekliniken bei Fresenius Medical Care
  • Ausbau und Optimierung von Produktionsanlagen bei Fresenius Medical Care, vor allem in Deutschland, Nordamerika, Frankreich und China, sowie bei Fresenius Kabi, vor allem in Europa, den USA und Asien
  • Modernisierung von Krankenhäusern bei Fresenius Helios; bedeutendste Einzelprojekte waren die HELIOS-Kliniken in Hamburg, Damp und Krefeld

Für die Fortführung bereits laufender großer Investitionsvorhaben zum Bilanzstichtag werden im Jahr 2014 Sachanlageinvestitionen in Höhe von 309 Mio € erfolgen. Hierbei handelt es sich um Investitionsverpflichtungen im Wesentlichen für Krankenhäuser bei Fresenius Helios sowie um Investitionsmittel für den Ausbau und die Optimierung von Produktionsanlagen bei Fresenius Medical Care und Fresenius Kabi. Die Finanzierung dieser Projekte soll aus dem operativen Cashflow erfolgen.

INVESTITIONEN NACH UNTERNEHMENSBEREICHEN


in Mio €20132012davon
Sachanlagen
davon
Akquisitionen
VeränderungAnteil am
Gesamtvolumen
Fresenius Medical Care9871.934563424- 49 %26 %
Fresenius Kabi4481.153317131- 61 %12 %
Fresenius Helios2.3577591722.185-- %61 %
Fresenius Vamed27551116- 51 %1 %
Konzern / Sonstiges1827810- 2- 97 %0 %
Gesamt3.8274.1791.0732.754- 8 %100 %

in Mio €20132012davon
Sachanlagen
davon
Akquisitionen
VeränderungAnteil am
Gesamtvolumen
Fresenius Medical Care9871.934563424- 49 %26 %
Fresenius Kabi4481.153317131- 61 %12 %
Fresenius Helios2.3577591722.185-- %61 %
Fresenius Vamed27551116- 51 %1 %
Konzern / Sonstiges1827810- 2- 97 %0 %
Gesamt3.8274.1791.0732.754- 8 %100 %

Zurück zu:
Cashflow-Analyse
Lesen Sie weiter:
Vermögenslage

QUICKFINDER

Verlauf

Tools