Suchergebnisse zu 
Logo

Fresenius Helios

Ziel des HELIOS-Qualitätsmanagementsystems ist es, die Ergebnisse der medizinischen Behandlungen in den Kliniken kontinuierlich zu verbessern. HELIOS hat zu diesem Zweck ein Verfahren entwickelt, das den Einsatz von Qualitätsindikatoren mit internen Maßnahmen des Qualitätsmanagements verbindet.

Anhand von Kennzahlen wird die medizinische Ergebnisqualität der jeweiligen Behandlung aus Routinedaten gemessen. Bei statistischen Auffälligkeiten kombinieren wir dies mit einem sogenannten Peer-Review-Verfahren.

HELIOS-QUALITÄTSKENNZAHLEN (AUSZUG)


Krankheitsbild / Standardisiertes Sterblichkeitsverhältnis (SMR)12013 SMR2012 SMR2
Chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD)0,700,68
Herzinfarkt0,750,72
Herzinsuffizienz0,630,66
Hirninfarkt0,890,87
Pneumonie0,710,68
Schenkelhalsfraktur0,810,99

Krankheitsbild / Standardisiertes Sterblichkeitsverhältnis (SMR)12013 SMR2012 SMR2
Chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD)0,700,68
Herzinfarkt0,750,72
Herzinsuffizienz0,630,66
Hirninfarkt0,890,87
Pneumonie0,710,68
Schenkelhalsfraktur0,810,99

Als Voraussetzung dafür machen wir die eigene Qualität anhand von G-IQI-Qualitätsindikatoren (German Inpatient Quality Indicators) sichtbar. Diese werden nicht nur in den HELIOS-Kliniken, sondern in vielen anderen deutschen Krankenhäusern angewendet. Nach Daten des Statistischen Bundesamtes 2011 decken die G-IQI-Indikatoren (z. B. Herzinsuffizienz) rund 42 % aller Krankenhausfälle und rund 52 % aller im Krankenhaus aufgetretenen Todesfälle in Deutschland ab.

Für 46 der G-IQI-Qualitätsindikatoren haben wir konkrete Zielwerte definiert. Diese leiten wir aus dem Anspruch ab, besser als der Bundesdurchschnitt zu sein. Im Jahr 2013 haben wir dieses Ziel bei 42 Qualitätsindikatoren erreicht. Das entspricht einer Zielerreichungsquote von 91 % (2012: 91 %).

Wie aus der oben stehenden Tabelle hervorgeht, hat HELIOS z. B. einen Wert von 0,63 bei der Herzinsuffizienz (2012: 0,66) erreicht. Das heißt: In den HELIOS-Kliniken liegt die Sterblichkeit bei diesem Krankheitsbild im Mittel um 37 % unter dem Durchschnittswert aller Krankenhäuser in Deutschland (2012: 34 %). Bei vier G-IQI-Indikatoren haben wir den Zielwert nicht erreicht. HELIOS hat die Fälle in den betroffenen Krankenhäusern analysiert, um mögliche Verbesserungen zu identifizieren und umzusetzen.

Darüber hinaus beteiligt sich HELIOS an der „Initiative Qualitätsmedizin“ (IQM), der sich bislang rund 12 % aller deutschen Krankenhäuser angeschlossen haben. Sie ermöglicht den Vergleich und den Austausch mit anderen Einrichtungen.

Der transparente Umgang mit Qualitätsdaten ist für HELIOS selbstverständlich: Wir veröffentlichen die Ergebnisse zur medizinischen Behandlungsqualität jeder Akutklinik sowie die Häufigkeit des Auftretens der 17 wichtigsten infektionsrelevanten Krankenhauserreger auf der Website www.helios-kliniken.de.

Zurück zu:
Fresenius Kabi
Lesen Sie weiter:
Fresenius Vamed

QUICKFINDER

Verlauf

Tools