Suchergebnisse zu 
Logo

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Der Erfolg von Fresenius beruht wesentlich auf den Leistungen und Fähigkeiten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir verdanken es ihrem Fachwissen, ihrer Erfahrung und ihrem engagierten Einsatz, dass alle unsere Unternehmensbereiche führende Positionen in ihren Märkten einnehmen. Deshalb fördern wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch attraktive Entwicklungsmöglichkeiten, unterstützen ihre Leistungsfähigkeit und stärken die internationale und interdisziplinäre Zusammenarbeit.

Ende 2013 waren im Fresenius-Konzern 178.337 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig. Dies waren 9.013 Personen bzw. 5 % mehr als im Vorjahr. Das organische Mitarbeiterwachstum betrug 2 %, Akquisitionen trugen 3 % zu diesem Anstieg bei.

Die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist in allen Unternehmensbereichen gestiegen, wie die unten stehende Tabelle zeigt. Der Transfer von Servicegesellschaften von Fresenius Helios auf Fresenius Vamed erklärt maßgeblich den Zuwachs bei Fresenius Vamed. Auf Konzernebene ist der Rückgang der Mitarbeiterzahl im Wesentlichen auf den Verkauf von Fresenius Biotech zurückzuführen.

In Deutschland arbeiteten zum Jahresende 53.197 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das sind 3 % mehr als im Vorjahr (2012: 51.791) und 30 % aller Beschäftigten.

Anzahl Mitarbeiter31.12.201331.12.2012VeränderungAnteil am Konzern
Fresenius Medical Care95.63790.8665 %54 %
Fresenius Kabi31.96130.2146 %18 %
Fresenius Helios42.91342.8810 %24 %
Fresenius Vamed7.0104.43258 %4 %
Konzern / Sonstiges816931- 12 %0 %
Gesamt178.337169.3245 %100 %

Anzahl Mitarbeiter31.12.201331.12.2012VeränderungAnteil am Konzern
Fresenius Medical Care95.63790.8665 %54 %
Fresenius Kabi31.96130.2146 %18 %
Fresenius Helios42.91342.8810 %24 %
Fresenius Vamed7.0104.43258 %4 %
Konzern / Sonstiges816931- 12 %0 %
Gesamt178.337169.3245 %100 %

Der Personalaufwand im Fresenius-Konzern belief sich im Jahr 2013 auf 7.360 Mio € (2012: 6.897 Mio €) oder 36,2 % des Umsatzes (2012: 35,8 %). Die Zunahme von 7 % geht vornehmlich auf die gestiegene Gesamtzahl der Beschäftigten und auf höhere Tarifabschlüsse zurück. Der Personalaufwand pro Mitarbeiter betrug unverändert 42,1 Tsd €. Währungsbereinigt lag er mit 43,1 Tsd € über dem Vorjahresniveau. In Deutschland haben Fresenius-Konzerngesellschaften Tarifverträge mit der IG Chemie, dem Marburger Bund sowie der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di geschlossen. An den tariflichen und betrieblichen Vereinbarungen hat sich im Berichtszeitraum strukturell nichts Wesentliches geändert.

Fresenius pflegt eine Kultur der Vielfalt. Erst das Zusammenspiel unterschiedlicher Sichtweisen, Meinungen, kultureller Prägungen, Erfahrungen und Werte ermöglicht es uns, unsere Potenziale erfolgreich auszuschöpfen. Internationalität spielt eine wichtige Rolle, vor allem bei unseren Führungskräften.

Der Anteil weiblicher Mitarbeiter lag zum 31. Dezember 2013 im Fresenius-Konzern bei 67 %. Gemessen an den Teilnehmern der Aktienoptionsprogramme war die obere Führungsebene zu 30 % von Frauen besetzt. Wir fördern Frauen langfristig und nachhaltig, um ihre Potenziale künftig noch stärker zu nutzen. Um ihren Anteil an der Zahl der Beschäftigten weiter zu erhöhen, unterstützen wir Frauen über alle Karrierestufen hinweg. So können sie im Spannungsfeld zwischen Beruf und Familie erfolgreich sein. Dennoch verzichten wir bewusst auf eine feste Frauenquote für Führungspositionen, da wir geeignete Bewerber allein nach der Qualifikation auswählen. Männer und Frauen haben somit auch zukünftig bei vergleichbarer Eignung die gleichen Karrierechancen bei Fresenius.

Zurück zu:
Fresenius Kabi
Lesen Sie weiter:
Personalmanagement

QUICKFINDER

Verlauf

weiterführende Links

Tools

Mein Geschäftsbericht

Ihre Seite wurde erfolgreich hinzugefügt

Link für Popup