Suchergebnisse zu 
Logo

Forschung und Entwicklung

Neue Produkte und Verfahren zu entwickeln und Therapien zu verbessern, ist ein fester Bestandteil unserer Wachstumsstrategie. Die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten von Fresenius sind auf die Kernkompetenzen in folgenden Bereichen ausgerichtet:

  • Dialyse
  • Infusions- und Ernährungstherapien
  • generische I.V.-Arzneimittel
  • Medizintechnik

Neben neuen Produkten entwickeln und optimieren wir vor allem Therapien, Behandlungsverfahren und Dienstleistungen.

Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung betrugen im Berichtsjahr 348 Mio € (2012: 305 Mio €). Dies entspricht 4,6 % unseres Produktumsatzes (2012: 4,4 %). Fresenius Medical Care hat 9 %, Fresenius Kabi sogar 29 % mehr Mittel für Forschung und Entwicklung aufgewendet als 2012. Hier wirkte sich insbesondere die Erstkonsolidierung von Fenwal aus. Detailzahlen hierzu finden Sie in der Segmentberichterstattung.

Die Forschungs- und Entwicklungsbereiche beschäftigten am 31. Dezember 2013 1.969 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (2012: 1.903). Davon waren 583 für Fresenius Medical Care (2012: 550) und 1.386 für Fresenius Kabi (2012: 1.305) tätig.

Unsere Hauptentwicklungsstandorte befinden sich in Europa, den USA und Indien. Produktionsnahe Entwicklungen finden auch in China statt. Unsere Forschung und Entwicklung führen wir vornehmlich durch eigene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch. Forschungsleistungen Dritter nehmen wir nur in geringem Umfang in Anspruch.

KENNZAHLEN FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG


20132012201120102009
F & E-Aufwendungen in Mio €348305267244240
in % vom Produktumsatz4,64,44,34,24,7
F & E-Mitarbeiter1.9691.9031.5921.4491.421

20132012201120102009
F & E-Aufwendungen in Mio €348305267244240
in % vom Produktumsatz4,64,44,34,24,7
F & E-Mitarbeiter1.9691.9031.5921.4491.421

Zurück zu:
Unternehmenssteuerung
Lesen Sie weiter:
Fresenius Medical Care

QUICKFINDER

Verlauf

Mein Geschäftsbericht

Tools